1000  Fotos im Fotoportal  Impressionen Fotos / Bilder Westerwälder Kirchtürme - Kirchturm  im Westerwald WW

Blättern Sie in der Fotogalerie mit einem “Klick” auf die kleinen Vorschaubilder >>>

Fotoportal Westerwald
Fotoportal Westerwald
Fotoportal Westerwald
Fotoportal Westerwald
Fotoportal Westerwald
Fotoportal Westerwald
Westerwälder Kirchtürme Foto 01  Kirchturm in Hattert
Westerwälder  Kirchtürme Foto 02 - Kirchturm in Wahlrod
Westerwälder  Kirchtürme Foto 03 - Kirchturm in Marienhausen
Westerwälder  Kirchtürme Foto 04 - Kirchturm in  Freirachdorf
Westerwälder  Kirchtürme Foto 05 - Kirchturm in Kirburg
Westerwälder  Kirchtürme Foto 06 - Kirchturm in Höchstenbach
Westerwälder  Kirchtürme Foto 07 -. Kirchturm in Luckenbach
Westerwälder  Kirchtürme Foto 08 - Kirchturm in Marienstatt
Westerwälder  Kirchtürme Foto 09 - Kirchturm in Altenkirchen
Westerwälder  Kirchtürme Foto 10 - Kirchturm irgendwo
Westerwälder  Kirchtürme Foto 11 - Kirchturm in Hachenburg
Westerwälder  Kirchtürm Foto 12 - Kirchturm in Hachenburg Altstadt
Westerwälder  Kirchtürm Foto 13 - Kirchturm in Kroppach
Westerwälder  Kirchtürm Foto 14 - Kirchturm in Merkelbach
Westerwälder  Kirchtürm Foto 14 - Kirchturm vom Kloster Marienthal

Foto´s Herbert Orthey  © by orthey-web-design GbR

Impressionen Fotos / BilderWesterwälder Kirchtürme - Kirchturm  im Westerwald WW

Ein Kirchturm ist der zu einem Kirchengebäude gehörende Turm. In den meisten christlich geprägten Ländern ist Versammlungshalle mit Turm das Grundschema von Kirchengebäuden, obwohl es für den Turm keine theologische Begründung gibt.

Hochragende Steintürme und -säulen lassen sich in den ältesten Kulturen finden. Sie symbolisieren überwiegend die männliche Fruchtbarkeit. Im alten Orient gab es die mesopotamischen Zikkurate. Sie lieferten über die Legende vom Turmbau zu Babel christlichen und islamischen Baumeistern die Idee des himmelhohen Turms. Eine Verbindung voller Widersprüche: Während die Zikkurate Tempelbauten darstellten, schildert das alte Testament den Turmbau nicht als Gottesverehrung, sondern als menschliches Aufbegehren gegen Gott.

In der ersten Zeit ungehinderten Kirchenbaus, also seit der Zeit Konstantins, hatten Türme keine überragende Bedeutung. Seit dem 6. Jahrhundert bekamen Kirchen in Italien freistehende Glockentürme (Campanile), beispielsweise in Sant'Apollinare Nuovo in Ravenna. Seit dem 7. Jahrhundert entstanden unter dem Islam Moscheen mit dem Minarett. Separate Rundtürme sowie Kirchen mit Rundturm gehören zu den frühen Erscheinungen auf den Britischen Inseln.

Im 11. Jahrhundert wurden Kirchtürme zum dominierenden Element von Kirchenbauten der Westkirche und damit von abendländischen Stadtsilhouetten.

Aus dem theologischen Konzept und der Symbolik des Christentums lässt sich das Phänomen des Kirchturms nicht erklären. Eine sakrale Nutzung erfolgte allenfalls im Erdgeschoss der Türme, als Kapelle oder Teil des Kirchenschiffs. Allein der vor allem bei romanischen Basiliken häufige Vierungsturm fügt sich in die Symbolik, als weiterer Kreuzesbalken senkrecht zu Hauptschiff und Querschiff. Der Vierungsturm war nicht selten höher als die Glockentürme, wie bei Saint Sernin in Toulouse. Ab dem 12. Jahrhundert dominierten dann die Westtürme oder, in Deutschland und Skandinavien auch bei großen Kirchen, der eine Westturm.

Quelle: WIKIPEDIA

Impressionen Fotos / BilderWesterwälder Kirchtürme - Kirchturm  im Westerwald WW

Auf einen Blick:   Alle  Kunden von orthey-web-design  -  Suchmaschinenmarketing u. Webdesign

Auf einen Blick:  Alle  Kunden von orthey-web-design  -  Suchmaschinenmarketing u. Webdesign