1000  Fotos im Fotoportal  Westerwälder Zweibeiner - Leute - Menschen - Personen - Tiere - Zweibeiner im Westerwald WW

Fotoportal Westerwald - Auswahl Fotos Bilder

Blättern Sie in der Fotogalerie mit einem “Klick” auf die kleinen Vorschaubilder >>>

Westerwälder Zweibeiner- Foto 01
Westerwälder Zweibeiner- Foto 02
Westerwälder Zweibeiner- Foto 03
Westerwälder Zweibeiner- Foto 04
Westerwälder Zweibeiner- Foto 05
Westerwälder Zweibeiner- Foto 10
Westerwälder Zweibeiner- Foto 11
Westerwälder Zweibeiner- Foto 12
Westerwälder Zweibeiner- Foto 06
Westerwälder Zweibeiner- Foto 07
Westerwälder Zweibeiner- Foto 13
Westerwälder Zweibeiner- Foto 14
Westerwälder Zweibeiner- Foto 15
Westerwälder Zweibeiner- Foto 16
Westerwälder Zweibeiner- Foto 17
Westerwälder Zweibeiner- Foto 18
Westerwälder Zweibeiner- Foto 19
Westerwälder Zweibeiner- Foto 20
Westerwälder Zweibeiner- Foto 08
Westerwälder Zweibeiner- Foto 09
Westerwälder Zweibeiner- Foto 21

Foto´s Herbert Orthey  © by orthey-web-design GbR

Westerwald - Tierwelt / Zweibeiner / Tiere von klein bis groß

Der Westerwald ist ein rechtsrheinisch gelegenes Mittelgebirge in den deutschen Bundesländern Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Er ist Teil des Rheinischen Schiefergebirges. Seine höchste Erhebung ist mit 657 m ü. NN die zum „Hohen Westerwald“ gehörende Fuchskaute. Er wird landläufig definiert als jenes Land zwischen den Flüssen Dill, Lahn, Sieg und Rhein.

1000  Fotos im Fotoportal  Westerwälder Zweibeiner - Leute - Menschen - Personen - Tiere - Zweibeiner im Westerwald WW

Lage
Der Westerwald liegt südwestlich des Dreilnäderecks Rheinland-Pfalz–Hessen–Nordrhein-Westfalen im Landkreis Altenkirchen, Lahn-Dill-Kreis, Landkreis Limburg-Weilburg, Landkreis Neuwied, Rhein-Lahn-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis, Westerwaldkreis und im Kreis Siegen-Wittgenstein. Er befindet sich südlich des Rothaargebirges, südwestlich des Gladenbacher Berglandes, nördlich des Taunus und östlich des Mittelrheins und erstreckt sich etwa südlich von Siegen/Burbach, südwestlich von Haiger, nordwestlich von Weilburg, nördlich von Limburg an der Lahn, nordöstlich von Koblenz, östlich von Linz am Rhein, südöstlich von Wissen und südlich von Betzdorf. In seinem Zentrum liegen Bad Marienberg und Hachenburg.

Im Uhrzeigersinn wird der Westerwald durch die Tallandschaften dieser Fließgewässer begrenzt: dem Rhein zwischen Koblenz und Linz, der Sieg bis Betzdorf, der Heller, der Dill und ab deren Mündung bei Wetzlar der Lahn bis Lahnstein.
Geomorphologisch gehört der Westerwald zum Rheinischen Schiefergebirge und bildet den Großteil von dessen östlicher, rechtsrheinischer Hälfte. Es gehört allerdings auch das östlich der Dill gelegene Gladenbacher Bergland und die bis 680 m hohe Struth zum Naturraum Westerwald, während die bis 641 m hohe Haincher Höhe (von der die Struth abzweigt) nebst der 579 m hohen Kalteiche schon zum Rothaargebirge gezählt wird.
Der Westerwald entwickelt sich zunehmend zu einem attraktiven Naherholungsgebiet für die Ballungszentren Rhein/Main und Köln/Bonn. Ein Schwerpunkt hierbei sind die zahlreichen Wandermöglichkeiten, insbesondere der im Jahre 2008 eröffnete Westerwaldsteig. Daneben finden sich anspruchsvolle kulturelle Angebote (Industriedenkmäler [4], historische Museen, Ausstellungen, Kunst in der Natur[5], Theater, Konzerte und Veranstaltungen jeglicher Art) ebenso, wie ausgiebige Möglichkeiten an sportlichen Aktivitäten (Segelfliegen, Paragliding, Drachenfliegen, Mountainbiking, Flußwandern, Kanufahren, Reiten, Golf etc.). Zudem gibt es zahlreiche Wintersportmöglichkeiten mit entsprechender Infrastruktur (Loipen, Skilifte). Auch das Angebot an Wellness- und Gesundheitsprogrammen wächst. Zahlreiche Kur- und Luftkurorte bieten hierfür gute Rahmenbedingungen

Wirtschaftliche Entwicklung

Der Westerwald galt lange Zeit als Gebiet mit schwacher Wirtschaftskraft, schlechter Infrastruktur und unattraktiven Unternehmensstandorten. Eine steigende Mobilität, zunehmende Erschließung von Gewerbeflächen, Förderprogramme, effektiveres Regional-Marketing und nicht zuletzt die Schaffung verkehrsgünstiger Anbindungen an die Ballungszentren Rhein/Main und Köln/Bonn trugen in den letzten Jahren zu einer steigenden Prosperität der Region bei. Damit einher ging auch eine Zunahme von sozialen, kulturellen und touristischen Angeboten, die den Westerwald für Menschen und Bürger zunehmend attraktiver machen. Die Bevölkerungsentwicklung der letzten Jahre belegt, dass beispielsweise der Westerwaldkreis ein Zuzugsraum innerhalb Rheinland-Pfalz mit überdurchschnittlichem Wachstumspotential ist.Im Laufe der vergangenen Jahre verloren jedoch auch einige Wirtschaftszweige ihre einstige Bedeutung. Dazu gehört neben dem Bergbau auch die Landwirtschaft.

Quelle:  WIKIPEDIA

Auf einen Blick:   Alle  Kunden von orthey-web-design  -  Suchmaschinenmarketing u. Webdesign

Auf einen Blick:  Alle  Kunden von orthey-web-design  -  Suchmaschinenmarketing u. Webdesign